ZENO-WATCH BASEL

Alles begann in einem idyllischen Bauernhaus in La Chaux-de- Fonds, in dem sich Jules Godat ein bescheidenes Atelier eingerichtet hatte. Wie viele Uhrmacher zu seiner Zeit, arbeitete er in den kalten Wintermonaten als Saisonarbeiter. 1868 machte er sich selbständig und legte damit den Grundstein für die heutige ZENO Uhrenfabrikation. In seinem kleinen Atelier, fertigte er silberne Taschenuhren. Nach dem Ausscheiden vom Jules Godat, stellte man die Fabrikation auf die Fertigung von Eisenbahner Uhren um. 1900 wurde das Atelier erweitert und auch für den elektrischen Antrieb der Maschinen eingerichtet.

Uhren aus Basel

Im Jahr 1920 übernahm André-Charles Eigeldinger die Uhrenfabrikation Godat. Er spezialisierte sich auf die Fertigung von Beobachtungsuhren für militärische Zwecke, Rechenschieberuhren und Taschenuhren aus Silber, Gold und Platin. 1922 registrierte Eigeldinger & Söhne die Uhrenmarke ZENO. Dieser Name geht auf den griechischen Philosophen Zenon von Kition zurück und bedeutet „Geschenk des Zeus“ oder „von Gott gegeben“.

Herstellung Zeno Uhren

Bei der Herstellung von ZENO-Uhren wird darauf geachtet, qualitativ hochwertige Messinstrumente mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis herzustellen. Die ZENO Uhrmacher schaffen seit 1922 individuelle Stücke voller Persönlichkeit, eigenem Charakter und zeitloser Schönheit.

Die Nachfrage nach Armbanduhren nahm stetig zu, weshalb man in den Zwischenkriegsjahren die Produktion auf Armbanduhren umstellte. Die ersten ZENO Uhren fürs Handgelenk waren aus Gold und ausschliesslich für den Export bestimmt. 1937 anlässlich des 15-jährigen Markenjubiläums von ZENO – wurden die ersten Uhren mit integrierter Stoppfunktion und Schalltelemeter hergestellt. 1949 nahm ZENO das erste Mal an der Schweizer Uhrenmesse in Basel teil. In den folgenden Jahren entwickelten die Ingenieure von ZENO diverse Digitaluhren mit „springenden Stunden”, Anhängeuhren für Krankenschwestern und „Knabenuhren”, bis 1960 die Produktion vorübergehend in die Ateliers Atteslander nach Biel wechselte, wo die ersten mechanischen Fliegeruhren entwickelt wurden.

Der rasende Fortschritt verändert unser Leben ständig. In den ZENO Uhrenateliers werden die mechanischen Armband- und Taschenuhren aber immer noch traditionell mit viel Ruhe und Konzentration von erfahrenen Uhrmachern gefertigt. Seit über 80 Jahren werden ZENO Uhren grösstenteils von Hand gefertigt.

1966 entwickelte Felix W. Huber die erste mechanische ZENO-Uhr und bestimmt seither das Bild aller ZENO Uhren. Mit der späteren Firmenübernahme durch die Familie Huber wechselte die Armbanduhrenmontage und die Serviceabteilung in die Rheinstadt Basel. Zu den ersten Basler Kreationen gehörte die erste Vakuum Taucheruhr „Compressor“, die 1969 erstmals an der Uhren- und Schmuckmesse vorgestellt wurde.

Ein erster öffentlicher Durchbruch gelang in den 70er Jahren mit der Lancierung der futuristischen Spaceman Kollektion sowie durch Übernahmen diverser Schweizer Uhrenfabrikationen wie Josmar, Corona, Empire, Le Clip, Helveco, Imhof…

Seit 1967 war ZWB auch die Schweizer Handeslverterung für die Marken JAQUET-GIRARD, später auch für CATENA und ORION.

Produktion Zeno Uhren

Wie bei der Herstellung der ersten Uhren 1868 achtet ZENO-WATCH BASEL auch heute noch darauf, qualitativ hochwertige Messinstrumente mit eigenem Charakter und voll zeitloser Schönheit zu schaffen.

Dem Tatendrang von Felix W. Huber ist es zu verdanken, dass jedes Jahr über 100 neue Uhrenkreationen entwickelt werden, die oft nur in kleinsten Mengen nach historischen Orginalmodellen gefertigt werden. Mechanische Präzisions- Zeitmessinstrumente, welche mittels traditioneller Verarbeitung Technik und Design auf höchstem Niveau verbinden.

Zeno Uhrwerk

Da es in der Region Basel nicht einfach war, genügend Fachkräfte zu finden, wurde schon bald die Zusammenarbeit mit anderen Uhrenateliers gesucht. ZENO Taschenuhren sowie die Bedruckung der Zifferblätter werden seit 1975 im sonnigen Tessin gefertigt. Modische Quartzuhren werden grösstenteils in La Chaux-de-Fonds und Neuchâtel hergestellt. Die Quartz Uhrwerke stammen fast ausschliesslich von RONDA aus Lausen BL und die Batterien von RENATA aus Itingen BL.

Mit der Neuauflage der ersten Fliegeruhren aus dem Jahre 1965 feiert ZENO die Renaissance eines wahrhaft grossen Klassikers. Die Armbanduhren der aktuellen Airforce Kollektion knüpfen an das grosse Erbe des professionellen Fliegeruhrenbaus an. Die mechanischen Zeitmessinstrumente richten sich an Liebhaber des zeitlosen Designs und eines transparenten Preis- Leistungsverhältnisses. ZENO investiert nicht in Werbung, sondern in das Produkt.

Zeno Uhren Basel


Zeno Uhren finden Sie > im Fachhandel und in Basel bei > Au Bijou


Die Zukunft hat begonnen. Satellitengesteuerte Solaruhr von CITIZEN

Eco-Drive SATELLITE WAVE von CITIZEN

Gesehen an der Baselworld 2011

Die neuste Generation von Funkuhren sucht die nächstgelegenen der 24 Navigationssatelliten, die die Erde umkreisen, empfängt deren von Atomuhren kontrollierten GPS Zeitsignal und sendet es aus dem Weltraum, 20’000 Kilometer über der Erde zurück.

Das aussergewöhnliche Design der Uhr nutzt verschiedene Symbole die diese einzigartige Technologie widerspiegeln. Die grüne Spirale die rings um das Zifferblatt verläuft, ist sowohl Symbol für die Funkwellen, welche die Uhr aus dem Weltraum erhält, als auch für die Lichtwellen, die Solaruhr aus der unerschöpfliche Energiequelle Licht umwandelt.

Die dreidimensionalen Formen auf dem Zifferblatt erinnern an Raumschiffs Motoren…

Das Eco Drive Caliber H990 mit weltweitem Empfang, zeigt die präziseste Zeit an, mit einer Abweichung von ca. 1 Sekunde in 2 Millionen Jahren, verfügt über einen ewigen Kalender, 26 Zeitzonen. Geschützt wird das „Wunderwerk“ durch ein Saphirglas und kratzfestes Keramik-Edelstahlgehäuse.

Die Uhr ist vorraussichtlich auf nur 500 Stück limitiert und wird ca. 3’000 $ kosten. Ob die Uhr auch in der Schweiz erhältlich sein wird, erfahren wir voraussichtlich im Oktober 2011…

Die neue, flache Bahnhofuhr mit Saphirglas

Statt immer grösser, dicker und auffälliger…
wieder einmal eine Uhr die durch ihre Schlichtheit überzeugt.

Mondaine Simply Elegant

Die für eine Uhr dieser Güte relativ flach ausgeführte Armbanduhr ist fast ein muss für Design orientierte Uhrenliebhaber. Das original Design von Hans Hilfiker wurde nicht verändert, trotzdem wirkt die Uhr um einiges eleganter und wertiger als die Vorgängeruhren von Mondaine…

Mondaine Simply Elegant rot

Erhältlich ab SFr. 345.-
im Schweizer Uhren Fachhandel
oder online bei www.uhren-shop.ch

Schweizer Uhren werden teurer!

Der starke Schweizer Franken und der schwache Euro ziehen jetzt Konsequenzen nach sich.

Die meisten Schweizer Uhrenhersteller, werden daher in den nächsten Wochen ihre Preise im Euro- und Dollarraum erhöhen müssen, um den Währungszerfall auszugleichen.

Auch wegen der starken Nachfrage, empfehle ich nicht mehr lange mit dem Kauf einer Schweizer Uhr zu warten.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um sich seine Lieblingsuhr zu kaufen.
Billiger wird’s nicht mehr.

Die neue CITIZEN Weltzeit-Funkuhr

Innovativ und unkompliziert

Erhältlich bei UHREN-shop.ch für SFr. 595.- (inkl. Versandkosten)

Aus der Überzeugung, dass es einen völlig problemlosen Weg zur präzisen Zeitmessung geben muss, hat Citizen bereits viele außergewöhnliche Funkuhren entwickelt. Mit dem neuen Funkkaliber H144 ist es gelungen die innovative Funktechnologie in eine ausdruckstarke und unkomplizierte Form zu bringen.

Jeden Tag empfängt die Uhr automatisch das Standard Zeitsignal, ausgehend von einer Cäsium Atomuhr, deren präzise Zeitmessung eine Abweichung von nur einer Sekunde in 100.000 Jahren hat! Durch die empfangenen Daten wird das richtige Datum und die korrekte Zeit von der Uhr übernommen und ein manuelles Korrigieren von Zeit oder Datum ist nie mehr erforderlich! Das Standard Zeitsignal kann in 4 Regionen (Europa, USA, Japan, China) der Welt empfangen werden.

Eine Stosserkennungsfunktion und die automatische Zeigerkorrektur sorgen dafür, dass jede Abweichung in den Zeigerpositionen erkannt und sofort korrigiert wird. Zusätzlich verfügt das Modell über eine neuartige antimagnetische Schutzfunktion, die eventuell umgebende magnetische Felder abblockt ohne die Empfangsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Der umweltfreundliche Eco-Drive Antrieb kann jede Art von Licht als Energiequelle für die Uhr verwenden. Er nimmt das Licht durch das Zifferblatt auf und wandelt es in elektrische Energie um. Es wird fortwährend Energie gespeichert, da sowohl Tageslicht, als auch künstliches Licht stetig umgewandelt wird. Dies macht den Antrieb der Uhr umweltfreundlich, da keine Batterie gewechselt und entsorgt werden muss.

Die Funk- und Eco-Drive Technologie wird durch ein hochwertiges Edelstahlgehäuse geschützt und ist für CHF 595.- mit einem klassischen Metallband oder für CHF 545.- mit einem modischen PU-Band erhältlich. Die Ortszeit in 26 Weltstädten kann auf einfachste Weise über die Krone angewählt werden. Die CITIZEN Weltzeit-Funkuhren sind mit einem entspiegelten Saphirglas ausgerüstet und bis 20 ATM wasserdicht.

Tolle Funkuhr zum guten Preis.

Weitere Citizen Uhren finden Sie im Schweizer Fachhandel oder Online.

Neue MAX BILL Uhr zum 150 Jahr Jubiläum von Junghans

Dieses Jahr feiert die bekannteste deutsche Uhrenmarke ihr 150-jähriges Jubiläum.

„Die Form folgt der Funktion“ nach diesem Leitspruch des Bauhaus verpflichtet, entwickelte Max Bill Ende der 50er Jahren eine zeitlose Uhrenkollektion. Das „Zeitkonzept“ von Max Bill ist immer noch aktuell: Der Stundenzeiger berührt die innere Stundenindikation und der Minuten- und Sekundenzeiger die Aussen liegende Minuterie. Dadurch ist die Zeit sehr präzise und einfach ablesbar.

Chronograph mit Automatikwerk Cal J880.2 (Basis 7750), Spritzwassergeschütztes Gehäuse aus l8K Gelbgold, Durchmesser: 40 mm, Höhe 14.4 mm, Bandanstoss: 20 mm, Kuststoffglas mit Sicralan Beschichtung, Kalblederband mit 18K Gold-Dornschliesse.

Max Bill Design

Mir gefällt das typische 50er-Jahre Design sehr. Auch glaube ich, dass Gelbgold die Uhrenfarbe dieses Jahr sein wird. nachdem Stahl fast die letzten 20 Jahre aktuell war, ist nun eindeutig zu sehen, dass immer mehr Hersteller zur warmen Farbe „gold“ wechseln.

 

Überhaupt sind die 50er und 60er nicht nur in der Uhrenwelt Top. Die Mode wird allgemein klassischer, konservativer, qualitätsbewusster. Frau darf wieder feminine, elegante Mode und Röcke tragen – Mann trägt wieder feine Anzüge, Gilets, länge Mäntel und Hut.
Erhältlich für SFr. 9’900.- bei www.aubijoubasel.ch


Nachtrag: Uhr ist leider ausverkauft

Swatch Group

Die Swatch Group ist das grösste Uhrenunternehmen der Welt. Die 18 Marken von Flik Flak bis Breguet decken das gesamte Preisspektrum ab; die höchsten Umsätze generiert Omega als drittgrösste Schweizer Uhrenmarke.

Neben Uhren produziert die Swatch Group zahlreiche Uhrenkomponenten. So ist die Eta der wichtigste Werkelieferant der Schweizer Uhrenindustrie. Mit Nivarox-FAR besitzt die Swatch Group ausserdem den grössten Hersteller von Unruhspiralen und kompletten Schwingsystemen…

Homepage > www.swatchgroup.com


Wikipedia:
The Swatch Group SA ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das auf die Herstellung und den Verkauf von Fertiguhren und Schmuck sowie von Uhrwerken und -komponenten spezialisiert ist. Darüber hinaus ist die Swatch Group auch in der Herstellung und im Verkauf von elektronischen Systemen und Komponenten sowohl für die Uhrenindustrie wie auch für weitere Branchen tätig. Das Unternehmen hat seinen rechtlichen Sitz in Neuenburg, die Verwaltung befindet sich in Biel.


Nachträge:

Die Swatch Group plant ihre eigene kleine Baselworld in Zürich: C

iesen Sommer zog sich die Swatch Group von der Baselworld zurück. Dort habe er als Aussteller nichts zu sagen, nur zahlen müsse man, fand Patron Nick Hayek. Ganz auf den Kontakt mit den Messekunden verzichten will der weltgrösste Uhrenkonzern aber doch nicht: Swatch lädt tatsächlich zu einer eigenen Veranstaltung im März in Zürich. «Auf Wunsch von so vielen Händlern, die uns während ihrer Präsenz in der Schweiz im März unbedingt sehen möchten», schreibt die Gruppe auf Anfrage. Mitmachen werden einige der Luxusmarken – Breguet, Harry Winston, Blancpain, Jaquet Droz, Glashuette Original und Omega. Dies bestätigt die Swatch Group zwar nicht– doch der Konzern hat bereits Einladungen verschickt, der die Namen zu entnehmen sind…

> Handelszeitung Artikel von Marc Bürgi vom 21.12.2018


Die Swatch Group und Richemont hinken der Konkurrenz hinterher: Die beiden Schweizer Luxusgüterkonzerne haben in den zurückliegenden Jahren im Uhrensegment Marktanteile eingebüsst. Betrachtet man den Kursverlauf der Aktien, hält sich die Zuversicht der Investoren mit Blick auf den Geschäftsverlauf der Swatch Group und Richemont in Grenzen…

> NZZ Artikel von Nicole Rütti vom 17.5.2019

MEZGER Uhren und Juwelen

Gegründet: 1881
Geschäftsführung: Urs Mezger
Megzer Uhren Basel

Sortiment: Armbanduhren
Reparaturen: Konzessionärsmarken

Als traditionsreiches Geschäft für Uhren & Schmuck an der Freie Strasse in Basel situiert, werden die exklusivsten Uhrenmarken der Branche angeboten. Auch die Cartier Boutique an der Streitgasse 1 wird von Juwelier Mezger geführt. Seit 1997 gehört Cartier zur Schweizer Luxusgruppe Richemont.
Urs Mezger
Inhaber und Geschäftsführer Urs Mezger