Mitgründer von Casio Kazuo Kashio ist verstorben

Casio-Gründer Kazuo Kashio ist im Alter von 89 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben. Seit 1988 war er Vorstandsvorsitzender von Casio und besuchte Basel regelmässig als Aussteller an der Baselworld (der Uhren- und Schmuckmesse) und „prüfte“ in Basel incognito auch Fachgeschäfe die Casio Uhren verkauften. Ich lerne ihn als bemerkenswerte aber auch zurückhaltende Persönlichkeit kennen…

Kazuo Kashio schloss sich 1950 seinen Brüdern Tadao und Toshio in der noch jungen Konsumgüterfabrikation an, die Zigarettenhalter herstellte. In den 1950er Jahren trat ihr vierter Bruder, Yukio, ein Ingenieur, der Firma bei. Bis 1957 hatten sie einen innovativen elektronischen (und nicht elektromechanischen) Taschenrechner perfektioniert, der nicht nur addieren und subtrahieren sondern auch multiplizieren konnte. Es wog ca. 140 Kg.Bis 1965 produzierte Casio Tischrechner.

Er leitete die Entwicklung des 1972 erschienenen Taschenrechners Casio
Mini und brachte den Taschenrechner zum typischen Verbraucher. Im gleichen Jahr führte das Unternehmen die Casio Mini ein, die als erster Personal Calculator der Welt angekündigt wurde und wurde weltweit zum absoluten Topseller und war überall anzutreffen.

Während viele der Schweizer Uhrenhersteller über elektronische Uhren „spotteten“, perfektionierte Casio Quarz und digitale Modelle immer weiter. Im Jahr 1974 enthüllte das Unternehmen die „Casiotron Computer Watch“, eine digitale Armbanduhr, die neben der Uhrzeit auch einen Kalender zeigte.Der G-Shock, von dem es mittlerweile über 3’000 Modellen gibt und schon über 80 Millionen Uhren verkauft wurden, zeichnet sich durch Langlebigkeit längere Akkulaufzeit als seine Mitbewerber aus. Die Casiotone-201, eine elektronische Musiktastatur, wurde 1980 eingeführt, gefolgt von der QV-10 Digitalkamera im Jahr 1995 und Taschenfernsehern, Textprozessoren, Fahrzeugnavigationssystemen, Blutdrucksensoren und vielem mehr…

Weitere Infos über die Geschichte im Casio Blog

Kazuo galt als Visionär in der Uhrenbranche und widmete sein Leben der Schaffung neuer Produkte, die dazu beitragen, das Leben und Lernen von Menschen zu verbessern.

Er leitete 27 Jahre das Management-Team und beaufsichtigte die Entwicklung des Unternehmens von den Grundlagen des ehemaligen Präsidenten Tadao Kashio.

Die Nachfolge dürfte Sohn Kazuhiro Kashio antreten, der bereits seit 2015 die Rolle des Präsidenten übernommen hat und das Tagesgeschäft bei Casio leitet.

Herr Kashio hinterlässt seine Frau Soko sowie drei Kinder und seinen Bruder Yukio.

> Letzte Offzielle Mitteilung von Kazuo und Kazuhiro Kashio